saison 2022/2023

(Die bisherigen Matchberichte sind neu im Archiv zu finden)

05.12.2022 (NLC, Saison 22/23, Runde 7)

Liebes Tagebuch,

Wenn man sich beim Verlieren doof anstellen kann, haben wir das gestern geschafft.

Für unser zweites Heimspiel haben wir die Ghost Darters bei uns empfangen. Mit dem Ziel als "Geisterjäger" den Gegner zu erschrecken, ist genau das Gegenteil passiert. Gleich alle 3 Doppel gingen verloren. Mit 3:3 in den Einzeln konnten wir den Schaden einigermassen in Grenzen halten und gingen mit 3:6 als Hypothek aus dem ersten Block. 
Mit dem klaren Ziel vor Augen es nun besser zu machen, starteten wir die zweite Doppel-Serie... und habens versaut. 
Wieder gingen alle 3 Doppel verloren, mindestens zwei davon hätten aber von uns entschieden werden sollen. 
Doch  Aufgeben kam nicht in Frage!! Einer für Alle und Alle für Einen. Wir kämpften weiter und konnten von den letzten 12 Einzeln noch 8 gewinnen. Leider ging das letzte Einzel vom Captain verloren, was dann zum Endresultat 11:13 führte.

Somit geht das Team 2 als Vierte in die Weihnachtspause und wird in der Rückrunde voller Energie zurückkommen.

27.11.2022 (NLC, Saison 22/23, Runde 6)

Liebes Tagebuch,


Gibt das Leben dir Salz, nimm einen Tequilla und hau weg….

 

 …so würden wir wohl alle den Nachmittag unterschreiben. Ins neblige Inwil gereist, hatten wir mit der Begegnung mit dem DC Pilatus als unseren heutigen Gegner eine schwere Aufgabe vor uns. Allen war klar, dass heute etwas mehr kommen muss als im letzten Spiel. Der Start verlief jedoch eher harzig, nur ein Doppel konnte gewonnen werden. 
Die so vertrauten hohen Scores waren eben so rar wie die sonst doch recht annehmbare Doppelquote. So kam es dann leider auch dass nur ein Einzel gewonnen wurde und wir mit einem Rückstand von 7:2 aus dem ersten Block kamen. Der Captain vertraute jedoch auf die Fähigkeiten seiner Spieler und lies sie so weiterspielen wie bis anhin. 
Jedoch, wieder konnte nur eines der Doppel gewonnen werden, es wollte einfach nicht klappen. Mit nur deren vier Punkten aus acht Spielen mussten wir uns dann leider dem Gegner recht hoch geschlagen geben. 
Der Niederlage zum Trotz, als Captain bin ich stolz auf mein Team!!! Wir haben nicht aufgegeben, haben gekämpft bis zum Schluss, auch wenn es schon verloren war. Danke auch an Kai-Bernhard, welcher heute mit uns mitgereist ist und nicht zum Einsatz kam. Auch er hat das ganze Spiel über unterstützt und mitgefiebert!

 

Trotz allem möchte ich es an dieser Stelle nicht missen, einige Highlights zu nennen:

 

  • Der erste 180er von Dimi in einem Meisterschaftsspiel
  • Dimi hatte den höchsten Game Average mit 20.4 Punkten pro Dart und Aufnahme
  • Der Captain konnte gleich 2 weitere 180er werfen und sich so bereits vor Meisterschaftshälfte die 180er Medaille sichern
  • Der «Zwöi» konnte heute das erste mal einen Team-Average über 16 Punkte erspielen, und somit zeigen welche Qualität in uns steckt!

 

 Nun schauen wir nach vorne und erwarten am nächsten Sonntag die Ghost Darter bei uns in Langnau. Da wird es für uns nur ein Ziel geben: Wir gehen auf «Geisterjagt»!

 

12.11.2022 (NLC, Saison 22/23, Runde 5)

Liebes Tagebuch,

 

Die Emmentaler packen die 180er aus, die Schmetterlinge wurden eingenetzt…

 

Bei dickem Nebel, der sich über das Flachland hüllte, machten wir uns auf den Weg nach Oberengstringen zum Team Papillon 3. Bei unserer Ankunft war der Gegner noch der grosse Abwesende, was uns aber nicht weiter kümmerte. 
In der «rauchigen» Mojito-Bar machten wir unser Werkzeug bereit und begaben uns an die Boards zum Einspielen. Nach und nach tauchten dann auch die Gastgeber auf, und das Spiel wurde pünktlich um 13.00 Uhr gestartet.

 

Bereits bei der zweiten Aufnahme gelang Andy sein erster 180er der Saison. Das gab doch gleich noch zusätzlich Auftrieb und der Gegner bekam sogleich eine Kostprobe von dem, was ihn heute erwarten wird. Alle 3 Doppel konnten gewonnen werden, der Start war geglückt. Von den folgenden 6 Einzeln mussten wir nur deren 2 dem Gegner überlassen, so dass wir mit einer komfortablen 7:2 Führung aus dem ersten Block gekommen sind.

Inzwischen durfte sich auf unser Präsi Jüre seinen ersten 180er der Saison notieren lassen. Geprägt von Erlebnissen aus früheren Saisons haben wir weiterhin voll auf Sieg gespielt und so auch die weiteren Doppel zu unseren Gunsten entschieden. 
Im Verlauf der weiteren Einzel kam dann der Dritte 180er der Emmentaler, geworfen von Würgi.

Unser Newcomer Kai-Bernhard durfte zum ersten Mal in den Einzelspielen antreten, dementsprechend waren die Nerven bei Ihm doch etwas angespannt. Trotz einiger Matchdarts musste er sich seinen Gegnern geschlagen geben. Kopf hoch Kai, deine Zeit wird kommen!!

 

Am Ende des Nachmittags waren dann alle Spiele gespielt, die Gäste aus dem Emmental nehmen mit 19:5 Siegen die 3 Punkte mit nach Hause. 

30.10.2022 (NLC, Saison 22/23, Runde 4)

Liebes Tagebuch, wer gewinnt muss auch mal verlieren können…

 

 

Im Wissen, heute einem stärkeren Gegner als bei den beiden ersten Spielen gegenüberzutreten, hat das Team 2 heute die Steel Heroes zum ersten Heimspiel der Saison begrüsst. Da auch unser Team 1 ein Heimspiel hatte, war unser schönes Lokal gut besucht, die Stimmung unter allen Spielern war trotzdem sehr angenehm. Zum ersten Mal durften wir heute Stifu und Dave bei uns begrüssen.

Der Start ist uns aber alles andere als geglückt, gleich alle 3 Doppel gingen, vor allem auf Grund der ausgelassenen Check-outs, an die Gäste. Die Einzel haben sich ausgeglichen gestaltet und so stand es nach dem ersten Block 3:6 für die Stahl-Helden. Schon im ersten Leg des ersten Doppels kam der erste 180er von René «The Flash» Mohr, einer weiterer von ihm folgte ein paar Minuten später im Einzel.

 

Nichts war verloren, der Siegeswille ungebrochen. Doch auch die zweiten Doppel gingen 1:2 an die Gäste und so wurde es nun schon langsam knapp. Wir kämpften weiterhin mit dem gefürchteten Double-Trouble und verloren so leider auch weiterhin wertvolle Punkte im Kampf um den Sieg. So kam es, wie es kommen musste, wir mussten uns leider mit 9:15 geschlagen geben.

 

Glückwunsch an die Gäste aus Inwil und auch an unser Team 1, welches ihrerseits ihr Spiel gewinnen konnte. So gab es doch noch Grund zur Freude in unserer Heimstätte. 

15.10.2022 (NLC, Saison 22/23, Runde 3)

Liebes Tagebuch,

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg, so schön kann Darts doch sein…

 

Nach einem Freilos in Runde 2 machte sich das Team 2 für die dritte Runde auf den Weg nach Deitingen, inkl. einer personellen Veränderung. Unser Präsi Jüre kommt aus dem Team 1 zu uns, Dario verlässt uns dafür zum Team 1. Um 12:45 Uhr starten wir das Duell und schnell haben wir dem Gegner gezeigt, dass wohl nicht viel zu holen sein wird gegen uns Emmentaler! Mit einer komfortablen 7:2 Führung geht der erste Block klar an uns. Da es Würgi nicht so ganz rund läuft heute, wird er ab dem zweiten Einzelblock durch Kai ersetzt. Trotz einer leichten Nervosität für seine ersten Einzel in der Liga schlägt er sich wacker und holt sich sogar noch ein Leg. Plani und Dimi kämpfen mit ihrem Gegner zusammen gegen diese elend schmalen Doppelfelder an, die Darts wollen da einfach nicht rein…! Nach gefühlten 100 (es waren nur ca. 55), konnte dann jeweils ein Spieler das Leg doch noch beenden. Manchmal zu unseren, manchmal zu Gunsten des Gegners.

Der Captain selbst ist es dann, der bereits 6 Spiele vor Schluss den 13ten und entscheidenden Punkt zum Sieg für das Team 2 nach Hause holt. Wohl etwas enttäuscht treten die meisten Spieler des Gegners noch vor Ende des Spiels den Heimweg an. Mit dem Endresultat von 16:8 in der Tasche haben wir uns dann zufrieden auf den Heimweg ins schöne Emmental gemacht.

 

Steel Heroes, ihr seid die nächsten, nehmt euch in Acht…!! 

15.10.2022 (NLC, Saison 22/23, Runde 3)

Liebes Tagebuch,

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg, so schön kann Darts doch sein…

 

Nach einem Freilos in Runde 2 machte sich das Team 2 für die dritte Runde auf den Weg nach Deitingen, inkl. einer personellen Veränderung. Unser Präsi Jüre kommt aus dem Team 1 zu uns, Dario verlässt uns dafür zum Team 1. Um 12:45 Uhr starten wir das Duell und schnell haben wir dem Gegner gezeigt, dass wohl nicht viel zu holen sein wird gegen uns Emmentaler! Mit einer komfortablen 7:2 Führung geht der erste Block klar an uns. Da es Würgi nicht so ganz rund läuft heute, wird er ab dem zweiten Einzelblock durch Kai ersetzt. Trotz einer leichten Nervosität für seine ersten Einzel in der Liga schlägt er sich wacker und holt sich sogar noch ein Leg. Plani und Dimi kämpfen mit ihrem Gegner zusammen gegen diese elend schmalen Doppelfelder an, die Darts wollen da einfach nicht rein…! Nach gefühlten 100 (es waren nur ca. 55), konnte dann jeweils ein Spieler das Leg doch noch beenden. Manchmal zu unseren, manchmal zu Gunsten des Gegners.

Der Captain selbst ist es dann, der bereits 6 Spiele vor Schluss den 13ten und entscheidenden Punkt zum Sieg für das Team 2 nach Hause holt. Wohl etwas enttäuscht treten die meisten Spieler des Gegners noch vor Ende des Spiels den Heimweg an. Mit dem Endresultat von 16:8 in der Tasche haben wir uns dann zufrieden auf den Heimweg ins schöne Emmental gemacht.

 

Steel Heroes, ihr seid die nächsten, nehmt euch in Acht…!!